Über mich

Begonnen mit dem Drechseln habe ich 1987. Ich hatte eine große Scheppach Drechselbank,  2 Bücher von Richard Raffan und nur theoretische Ahnung. Praktisch bedeutete das „learning by doing“.
Das war nicht so einfach wie heute, es gab niemanden den man Fragen konnte, sowohl vernünftige Futter als auch Drechselwerkzeuge kamen erst langsam auf den Markt.

Ich habe mich trotzdem durch die Jahre durchgebissen. Das Arbeiten mit Holz ist einfach faszinierend, man ist gefangen von diesem Werkstoff und seinen vielfältigen Möglichkeiten.
Es folgten etliche Jahre später diverse Kunsthandwerkermärkte und Weihnachtsmärkte, mittlerweile bin ich nur noch auf wenigen Märkten vertreten, sowie einigen karitativen Veranstaltungen für den Förderverein der Kinderklinik Schömberg.

Im Jahre 2006 fing ich an mit Carnaubawachs zu experimentieren, da ich der Meinung war das man dieses Wachs besser mit einem Tuch auftragen sollte, als mit dem Riegel aufzuschmelzen. Ein Jahr später ging dann die Produktion von Carnaubawachs-Cream los. Danach kamen der HolzFestiger, das überaus beliebte Pen Finish und das Natur-Öl sowie als bislang letztes Produkt das Stabi 17B, ein Harz zum Stabilisieren von Holz in der Vakuumkammer. Alle meine Produkte werden von Thomas Wagner, Drechseln & Mehr, vertrieben. Natürlich kann auch bei mir direkt bestellt werden.

Im Jahr 2013 habe ich mich entschlossen Drechselkurse zu geben mit höchstens 2 Teilnehmern, hier ist durch die intensive  Betreuung ein besserer Lehrnerfolg gegeben. Es macht sehr viel Freude Wissen weiter zu geben, dies hat sich aus vielen Gesprächen auf Märkten langsam entwickelt und da es auch immer wieder Nachfragen nach Drechselkursen gab bin ich diesen Weg gegangen.

Zeitgleich ist in Zusammenarbeit mit Thomas Wagner der Service Punkt entstanden. Ich habe ständig alle wichtigen Drechselwerkzeuge sowie Spannfutter, meine Produkte und einiges an Holzrohlingen vorrätig.
Außerdem bedeutet Service Punkt: alle Werkzeuge können vor Kauf getestet werden, man kann Schärfen und auch die Arbeit an JET- Drechselbänken probieren. Also kein Geschäft zum Verkaufen sondern eine Werkstatt zum Testen mit Verkauf.