Pen Finish

 Gebindegrössen:Preis:*
Pen Finish100 ml12,90 Euro (129,00 Euro / 1 Liter)*
250 ml20,90 Euro (83,60 Euro / 1 Liter)*
100 ml12,90 Euro (129,00 Euro / 1 Liter)*
250 ml20,90 Euro (83,60 Euro / 1 Liter)*
*Alle Preise inkl. MWSt. zzgl. Versandkosten.Lieferzeit 3 - 5 Tage **
Wichtiges ZubehörArtikel:Preis:*
Dosierflasche_leerDosierflasche leer 50 ml, mit Tropfspitze1,50 Euro / Stück*
MicrofasertuecherEinweg Mikrofasertücher, 10 Stück4,90 Euro / Pack*
*Alle Preise inkl. MWSt. zzgl. VersandkostenLieferzeit 3 - 5 Tage **

 Bitte beachten: Wir haben  kein Shop- System. Bestellen Sie einfach per Mail. Mindestbestellwert von € 25.- beachten.

Letzte Aktualisierung der nachfolgenden Texte: 10.09.2020

NEU: Pen-Finish Gloss als stark glänzende Version zum regulären Pen-Finish (jetzt Pen-Finish Classic)

Je feinporiger, geschlossener und feiner geschliffen die Oberfläche ist, desto höher wird der Glanzgrad liegen. Die Anwendung ist fast identisch mit dem Pen-Finish Classic. Pen-Finish Gloss ist dickflüssiger, aus diesem Grund muss etwas mehr aufgetragen werden. Tragen Sie zu wenig Gloss auf, wird es nicht so schnell verteilt wie das Classic. Dies sollten Sie an einem Probeholz zuerst testen.. Der Glanzgrad auf einer Skala von 1 bis 10 liegt beim Classic bei 4 – 5 und beim Gloss bei 8 – 9 (korrekte Anwendung vorausgesetzt).

Eine sehr häufig gestellte Frage im Bereich Schreibgeräte-Herstellung ist die der richtigen Oberflächenbehandlung um ein Schreibgerät möglichst dauerhaft und robust zu versiegeln.

Hat man sich bislang mit Ölen oder Lacken die mehr oder weniger umständlich anzuwenden sind, oder nur wenig positive dafür mehr negative Eigenschaften bei ständiger Nutzung der Oberfläche haben durchgekämpft, oder hat irgendwelche Experimente mit Kleber und Öl versucht das eher einem Glücksspiel gleicht als einer befriedigenden Oberflächenbehandlung, so haben wir jetzt endlich eine, und vor allem die einzig richtige Antwort gefunden.

Ein Meilenstein in der Schreibgeräteherstellung. Die Zeit der zweitklassigen Oberflächen gehört nun der Vergangenheit an. Die Zukunft heisst “D&M Pen-Finish”.

D&M Pen-Finish ist eine spezielle Oberflächen-Endbehandlung die die höchsten Anforderungen professioneller Schreibgeräte-Hersteller erfüllt und extra für diesen Zweck entwickelt wurde. Pen-Finish ist glasklar, weitgehend schweißfest, kratz-, stoß- und abriebfest, wasserfest und UV-beständig. Außerdem Speichelfest (EN 71-3) und für Kinderspielzeug geeignet (nach Durchtrocknung). Und das bei absolut minimalem Arbeitsaufwand. Zwei Aufträge – fertig.

Pen-Finish ist schnell, einfach und unproblematisch anzuwenden und verhilft zu immer gleichbleibend perfekten Oberflächen.

Es kann sowohl bei rohen Hölzern, als auch stabilisierten Hölzern oder ähnlichen Materialien verwendet werden. Eine Grundierung ist nicht notwendig.

Es ist als „Stand-Alone“ Produkt gedacht, das heisst als einziges Oberflächenmittel auf dem entsprechenden Werkstück. Grundierungen, Wachse, Öle, andere Lacke etc. können das Ergebnis ggf. negativ beeinflussen und sollen daher nicht verwendet werden.

Anwendung:
Je nachdem wie die Oberfläche nach dem Drechseln beschaffen ist, schleifen ab Korn 240 bis Korn 2000. Schleifen Sie nicht nur bei laufender Maschine, sondern am besten mit jeder Körnung auch bei stehender Maschine in Maserrichtung (je nach Holzart). Somit werden alle Schleifkratzer beseitigt, auch die feinsten.

Pen-Finish mit unseren Einweg-Microfasertüchern und Tropferflaschen auftragen. Nur so ist eine korrekte Anwendung gewährleistet. Füllen Sie die Tropferflasche entsprechend auf und schneiden Sie die Microfasertücher in ca. 25 mm breite Streifen. Diese Streifen falten Sie zu kleinen Pads und verwenden zum auftragen jedesmal eine neue, nicht benutzte Stelle (umfalten), bis der komplette Streifen benetzt ist und dann entsorgt werden kann.

Lassen Sie die Maschine mit ca. 400 – 700 U/Min. laufen, halten Sie das Microfasertuchpad schräg nach unten zeigend an den laufenden Rohling und tropfen dann ca. 3 – 5 Tropfen Pen-Finish je Rohling-Hälfte (abhängig von Rohling-Grösse) in den entstehenden „Keil“. Das Pen-Finish wird so optimal auf die Oberfläche gezogen, durch rechts-links-verteilen (3 – 4 mal) mit wenig Druck bekommt man einen gleichmässigen, dünnen Auftrag. Bleiben Sie beim auftragen mit der Dosierspitze oberhalb des Microfasertuchpads um bei einem „abreissen“ des Auftrag-Filmes direkt nachtropfen zu können. Bei sehr dunklen Hölzern kann es – um Oberflächenspuren weitgehend zu vermeiden – ratsam sein, anfangs ein paar Tropfen mehr zuzugeben, nur 1 – 2 mal rechts-links-verteilen, dann Maschine ausschalten und nochmals während man am Handrad der Maschine dreht das Pen-Finish mit dem Microfaserpad in Maserrichtung zügig rechts-links-verteilen. Nach dem ersten Auftrag ca. 5 – 10 Minuten trocknen lassen (bei kalter Umgebung kann eine längere Trockenzeit nötig sein). Sollte eine rauhe Oberfläche entstehen (abhängig vom Material), kann ein Zwischenschliff ratsam sein, da der zweite Auftrag die Oberflächenstruktur des ersten Auftrages genau so übernehmen wird. Der Zwischenschliff sollte mit Micromesh Korn 4000 oder 3200 erfolgen sobald der Auftrag richtig durchgetrocknet ist. Danach den zweiten Auftrag Pen-Finish genau so wie den ersten aufbringen und ca. 10 – 20 Minuten trocknen lassen, wobei es empfehlenswert ist den fertig endbehandelten Rohling über Nacht durchtrocknen zu lassen (in warmer Umgebung).

Anwendungsfehler:
Pen-Finish ist eine schnelltrocknende Oberflächenversiegelung. Sollten Sie feststellen das ein Auftrag im getrockneten Zustand feine Spuren wie z. B. Rillen aufweist, so kann dies zum einen daran liegen das zu wenig Pen-Finish aufgetragen wurde, zum anderen das das Tuch zu lange gegen das Pen-Blank gedrückt wurde und schon während des Auftragens angetrocknet ist. Auch bei Verwendung von Tüchern die nicht weich genug oder in einer anderen Weise ungeeignet für diesen Auftrag sind kann dies zu Spuren führen. Folien oder ähnliche Materialien sind NICHT für einen Auftrag geeignet da Sie das Mittel nur seitlich wegschieben beim verteilen, ein ankleben wird die Folge sein. Je dunkler die Holzart, desto leichter können solche feinen Spuren sichtbar werden. Auch können durch Fussel von Tüchern die sich in dem Pen-Finish während des Auftragens ablagern feine Unebenheiten abzeichnen. Es ist ganz wichtig für das Auftragen des Pen-Finish nur fusselfreie, weiche Tücher zu verwenden, am besten die von uns angebotenen Microfaser-Tücher, da diese ein optimales Saugverhalten aufweisen.

Sollten Sie solche Spuren in der Oberfläche feststellen so ist das Werkstück ganz einfach wieder fehlerfrei zu bekommen.
Dafür gibt es zwei Methoden:

1. Sofort nach dem Auftrag von Pen-Finish und Feststellung das die Oberfläche nicht passt nehmen Sie ein frisches Microfasertuchpad und geben darauf unsere Liquid 17 B Verdünnung. Dann so verfahren als ob man einen Auftrag macht. Die Verdünnung löst die Schicht an und ebnet sie wieder ein bzw. trägt sie ab. Nach ablüften der Verdünnung kann wieder ein normaler Auftrag mit Pen-Finish durchgeführt werden.

2. Schleifen Sie die Oberfläche mit Micromesh Schleifleinen beginnend mit Korn 2400 oder 3200 (je nach Grösse der Unebenheiten) bis hoch auf Korn 12000 bei stehender Maschine in Längsrichtung. Nun hat man eine absolut perfekte Oberfläche die jedoch etwas matter erscheint als bei reinem Auftrag. Mit dieser Methode können Sie auch den Glanzgrad beeinflussen. Pen-Finish ist bei 2 Aufträgen matt bis seidenglänzend. Mit dem Schliff durch Micromesh wird die Oberfläche matt bis seidenmatt. Nach dem Zurückschleifen können Sie die Oberfläche entweder so belassen oder nach Wunsch einen oder mehrere weitere Aufträge vornehmen.

Tragen Sie Pen-Finish niemals mit einem Pinsel auf, der Auftrag wäre viel zu dick, da ein Pinsel kein dünnes, gleichmässiges verteilen ermöglicht.

Wie viele Aufträge werden benötigt?
Es werden 2 Aufträge empfohlen, so erreicht man den besten Schutz der Oberfläche. Mehr Aufträge und dadurch ggf. höherer Glanzgrad sind nach eigenem Ermessen kein Problem aber nicht zwingend notwendig.
Pen Finish ist außerdem für alle Griffe geeignet die großen Beanspruchungen unterliegen. Hierzu zählen unter anderem die Griffe von Flaschenöffnern sowie auch Messergriffe.

Für welche Werkstücke wird Pen-Finish empfohlen?
– Schreibgeräte (da besonders dauerhaft und robust)
– Kleinteile wie Schlüsselanhänger, Parfümzerstäuber etc.
– Werkzeuggriffe und Griffe für Kapselheber und Korkenzieher
– Zierkorken
– Kleine bis mittlere Schalen, Dosen, Gefässe etc.
– Messergriffe
– zusammenfassend für alle Oberflächen an die höchste Ansprüche an Dauerhaftigkeit und Robustheit gestellt werden.

Gefahrenhinweise:
Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Verursacht schwere Augenreizung.

Sicherheitshinweise:
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Hitze/Funken/offener Flamme/heißen Oberflächen fernhalten. – Nicht rauchen. Einatmen von Dampf/ Aerosol ver-meiden. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Klei-dungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen [oder duschen]. BEI EINATMEN: Bei Atembeschwerden an die frische Luft bringen und in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt/… anrufen.

FlammeAusrufezeichen

 

 

 

Achtung!

Inhaltsstoffe: Lösungsmittel, Polymere. Enthält Ethoxypropanol.

UN 1263 FARBE (Alkoholderivate), 3, III.

** Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder siehe Versandinfoseite.